Donnerstag, 17. März 2016

In drei Schritten zur zielsicheren, digitalen Kommunikationsstrategie im Hotel

Wie erreichen Hoteliers heutzutage alle Gäste zielsicher und in Echtzeit während ihres Aufenthalts? Am besten ganz persönlich, direkt und digital am Hotel-Fernseher und den eigenen Handys und IPads der Gäste.


Internet und digitale Kommunikation im Hotelzimmer
Im Urlaub benötigen Ihre Hotel-Gäste zuverlässiges WLAN sowie relevante Informationen zum Hotel und der Ferienregion.



Die Digitalisierung schreitet auch in der Hotellerie unaufhaltsam voran. Die meisten Gäste informieren sich heute wie selbstverständlich vor dem Urlaubsantritt online über das Hotel und die Ferienregion und wünschen sich auch vor Ort vermehrt digitale Informations- und Orientierungsangebote.

Für den Hotelier entstehen dadurch zahlreiche innovative Möglichkeiten, seine eigenen Leistungen und Angebote besonders effektiv zu kommunizieren. Denn gerade diese interaktiven Medien haben heutzutage ein enormes Potential, die direkte Kommunikation mit dem Gast zu vereinfachen und somit die Auslastung von Wellnessabteilung, Hotel-Restaurant oder sonstigen Hotel-Services zu steigern.

Nachfolgend haben wir die drei wichtigsten Grundlagen für effektive und zielsichere Kommunikation mit ihren Gästen zusammengefasst:

Schritt 1: Die Grundlagen schaffen:


Ohne eine zuverlässige und flächendeckende WLAN Vernetzung geht es heute nicht mehr. Wer seine Angebote permanent kommunizieren möchte, muss eben für eine permanente WLAN-Verfügbarkeit Sorge tragen. Wie Hoteliers ein perfektes Gäste-WLAN ohne großen Umbauaufwand zur Verfügung stellen können, haben wir vor kurzem erst hier in einem ausführlichen Blogeintrag dargelegt. Mit unserem zuverlässigen und besonders sicheren Internet Zugangssystem netcontrol haben Hoteliers zudem die Möglichkeit, direkt auf der WLAN Landing-Seite mit allen ihren Gästen zu kommunizieren.

Schritt 2: Den richtigen Kanal finden:


Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten mit Ihren Gästen digital in Kontakt zu treten:

 a)  Über die eigenen Geräte Ihrer Gäste:


Mehr als zwei Drittel aller Urlauber haben einer aktuellen Statistik zufolge ihr Smartphone auf Reisen immer dabei. Jeder zweite davon nimmt sogar ein weiteres Gerät, z.B. das IPad oder ein Notebook mit.

Daher lassen sich relevante Angebote und wichtige Informationen besonders gut über diese Wichtig dabei ist vor allem, dass das digitale Angebot für alle Gäste gleichermaßen verfügbar ist, es sollten Lösungen für alle gängigen Mobil-Plattformen entwickelt werden (Android, IPhone, Windows, usw.).

    b) Über (vom Hotel) bereitgestellte Geräte:


 An erster Stelle ist hier natürlich der Fernseher zu nennen: Mittlerweile ist das TV Gerät die zentrale Schnittstelle zwischen Ihnen, Ihren Gästen und externen Dienstleistern geworden, die, richtig eingesetzt, zahlreiche effektive Kommunikationsmöglichkeiten bietet. Ergänzend bieten sich hier verschiedene Info-Screens, Touch-Screens an der Rezeption oder in öffentlichen Bereichen besonders an. 


Schritt 3: Kommunizieren( was gerade wichtig ist )!


Egal, für welchen der oben genannten Kanäle sich der Hotelier schlussendlich entscheidet (oder, idealerweise, einer Kombination daraus): Ein wesentlicher Grundsatz sollte auf  jeden Fall berücksichtigt werden: Die gleiche Information kann je nach Standort und Zeit für einen Gast unterschiedlich relevant sein. Eine Erkenntnis, nach der z.B. auch Google die Sortierung ihrer Suchergebnisse ausrichtet.

Das bedeutet konkret nichts anderes, als dass Gäste zum Beispiel unterwegs andere Informationen suchen und benötigen, als im Hotelzimmer oder in der Lobby. Unser infotainment-System wird daher aus einem einheitlichen Datenpool befüllt, was das Handling und das Eingeben und Pflegen der Daten enorm vereinfacht. Gleichzeitig lassen sich die unterschiedlichen Informationen je nach Verwendungszweck (Mobil, Touch-Screen, oder Hotel-Fernsehen) unterschiedlich darstellen und gewichten (Responsive Design!)

Im Idealfall stellen Hoteliers ihren Gästen also einen eigenen, persönlichen Urlaubsbegleiter zur Seite - der je nach Bedarf und Situation - mit den wichtigsten und relevantesten Antworten und Angeboten bereit steht.