Aktuelle Erhebungen sehen Nachholbedarf bei Hotel-WLAN

 WLAN Vernetzungen gehören mittlerweile in vielen Hotels zum Standard - in Sachen Netzqualität und Verfügbarkeit gibt es allerdings oft noch Nachholbedarf, wie jüngste Erhebungen belegen. Foto (c) Photodune


Wie das Branchenportal "Top-Hotel" aktuell vermeldet, gibt es in Deutschland scheinbar noch erheblichen Nachholbedarf in Sachen WLAN Vernetzung in der Hotellerie. Vor allem im Bereich Netzqualität hinkt die deutsche Hotellerie der internationalen Konkurrenz noch weit hinterher. Auch Österreich liegt bei der Verbindungsqualität und Verfügbarkeit nur im internationalen Mittelfeld.


"Für Hotels sind starke Wlan-Netze eine sehr wichtige Investition."  - Top Hotel
In zahlreichen Gesprächen mit unseren Kunden, Partnern und Interessenten haben wir jedenfalls festgestellt, dass das Bewusstsein und das Interesse an qualitativ hochwertigen WLAN Systemen durchaus vorhanden sind. Unserer Einschätzung nach erkennen mittlerweile die meisten Hoteliers sehr wohl den hohen Stellenwert einer flächendeckenden WIFI-Vernetzung, schrecken aber häufig vor hohen Investitionskosten zurück.

"Zuverlässige WLAN Vernetzungen lassen sich auch ohne große Umbaumaßnahmen über die vorhandene Verkabelung realisieren."  - goingsoft

WLAN über die bestehende Verkabelung

Dabei können - das entsprechende Know-How vorausgesetzt  - ganz leicht die vorhandene TV- (COAX) oder Telefonverkabelung (xDSL) zur flächendeckenden, kostengünstigen WLAN-Vernetzung verwendet werden. Mit mehr als 800 laufenden Installationen zählt unsere goingsoft mittlerweile zu den führenden Anbietern dieser Technologien in Mitteleuropa. Es bedarf also nicht immer einer Ethernet-Vernetzung um seinen Gästen sicheres, stabiles und schnelles WIFI zur Verfügung zu stellen.

Investitions- und Planungssicherheit für goingsoft Kunden

Über die  vorhandenen Leitungen gelangen wir zudem genau dorthin, wo das Funknetzwerk auch benötigt wird: Nämlich direkt ins Zimmer, zum Gast und seinem Smartphone, Tablet oder Notebook. Eine verlässliche Lösung also, die auch in den nächsten Jahren dem steigenden Bedarf nach kabellosem Internet spielend leicht gewachsen ist und dadurch Planungs- und Investitionssicherheit für unsere Kunden sicherstellt.

WLAN Vernetzung über xDSL (Telefonverkabelung)

Mit dem Hotel & Conventioncenter Estrel Berlin zählt zum Beispiel bereits seit 2007 das größte Hotel Deutschlands zu unseren zufriedenen Kunden. Die komplette WLAN Vernetzung wurde damals im gesamten Gebäude über die vorhandene Telefonverkabelung (ADSL 2+) umgesetzt. Das System läuft dort also bereits seit acht Jahren nahezu wartungsfrei und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden. Acht Jahre, in denen der mobile Datenverkehr geradezu explodiert ist.

Was im Estrel in über 1000 Zimmern perfekt funktioniert, ist selbstverständlich auch für kleinere Hotels eine sichere und zuverlässige Lösung sowie eine ernsthafte, kostengünstige Alternative zur CAT-Verkabelung.

WLAN Vernetzung über COAX (Fernseh-Verkabelung)

Unsere zuverlässige COAX Technologie ist mittlerweile in mehr als 500 Hotels, Gasthöfen und Pensionen im täglichen Einsatz. Auch hier gilt: Bestehende Gebäude, bei denen ein Umbau nur schwer oder mit erheblichem finanziellen Aufwand realisierbar wäre, können mit dieser Technologie einfach und kosteneffizient mit schnellem und sicherem WLAN flächendeckend ausgestattet werden.
Ein tolles Beispiel ist hier etwa das Hotel Goldgasse in Salzburg: Ein historisches Gebäude mit teilweise meterdicken Mauern, mitten in der Salzburger Altstadt und darüber hinaus auch noch denkmalgeschützt: Hier CAT-Leitungen zu verlegen oder nachträglich einzuziehen wäre ein nahezu unmögliches Unterfangen gewesen.

Fazit

Auch wenn mittlerweile den meisten Hoteliers der Stellenwert von kabellosem Internet bewusst ist, steht fest, dass sowohl die deutsche als auch die österreichische Tourismuswirtschaft ihre Hausaufgaben in diesem Bereich noch zu machen haben. Dabei muss nicht immer ein großer Umbau geplant werden - bestehende Leitungen können sehr gut zur fächendeckenden WIFI-Vernetzung herangezogen werden. Gerade ein Hochtechnologieland wie Deutschland und Österreich mit seinem Status als touristischer Vorreiter dürfen beide diese technologische Entwicklung keinesfalls verschlafen.








Beliebte Posts aus diesem Blog

Mario Gärtner, IT-Manager im Hotel Estrel Berlin, zu Gast bei der goingsoft

Das Comeback der Vorratsdatenspeicherung: Was Hoteliers beachten sollten

ankommen und auskennen: Vorratsdatenspeicherung, Störerhaftung und die Hotellerie